ErzieherIn.de
viele Hände im Sand, die aufeinander ausgerichtet sind

Partizipation: Kinder evaluieren ihre Kita

14.09.2018 Kommentare (0)

Kinder haben was zu sagen!

Die Qualität frühkindlicher Bildung steht zu Recht regelmäßig auf dem Prüfstein. Externe und interne Evaluationen sind für alle Berliner Kitas verpflichtend. Neu ist der Weg, den die KUBIBE.Berlin beschreitet: Sie bezieht die Kinder in den Evaluationsprozess mit ein, denn Kinder haben was zu sagen!

Die Kita HAUS 2 der KUBIBE.Berlin setzt auf Beteiligungskultur, veranstaltet regelmäßig Kinderkonferenzen und hat ein gewähltes Kinderparlament, das bei allen großen und kleinen Entscheidungen im Kitakosmos zu Wort kommt. Als erste Berliner Kita hat das HAUS 2 die Kinder auch in die halbjährlich stattfindenden internen Evaluationen miteinbezogen. Nach dem erfolgreichen Probelauf wird das Prinzip der Evaluierung durch Kinder jetzt trägerweit angewandt.

Bei der ersten Kinder-Evaluation in HAUS 2 standen die Kitaräume im Fokus.Ausgestattet mit Digitalkameras begutachteten 13 Kinder das Kitagelände, inklusive Garten und Kinderrestaurant, und gaben ihre Einschätzung ab. Überraschend war die häufige positive Nennung des Familienbereichs, der den Kindern nur gemeinsam mit ihren Eltern zur Verfügung steht: „Genau dies war den Kindern so wichtig“, sagt Kitaleiterin Manuela Deubel, „der Familienbereich ist der Ort, an dem alle zusammenkommen, wo Kinder und Eltern gemeinsam aktiv sind.“ Hoch im Kurs standen auch Themenräume wie Verkleide-Raum und Forscheratelier, in denen die Kinder Kreativität und Entdeckerlust ausleben können. Eher unbeliebt: die wuselige Garderobe. Bei der nächsten Kinderevaluation wird es um die pädagogische Arbeit selbst gehen, HAUS 2 erhofft sich hier genauso viele Denkanstöße wie bei der ersten Evaluationsrunde.

Hintergrund: Alle fünf Jahre werden Berliner Kitas von einem unabhängigen Anbieter evaluiert. Untersucht werden u.a. die Umsetzung der Bildungsarbeit nach dem Berliner Bildungsprogramm, der Qualitätsstand, die Entwicklungsnotwendigkeiten und -möglichkeiten. Interne Evaluationen durch die Kitateams selbst erfolgen wesentlich engmaschiger, hier wird ein- bis zweimal im Jahr die eigene pädagogische Arbeit in den Blick genommen und ausgewertet. 

Quelle: KUBIBE.Berlin gGmbH

Ihre Meinung ist gefragt!

Kommentar schreiben




Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.





Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Sponsor werden

Stellenmarkt

25.09.2020 Sozialpädagogische Fachkraft (m/w/d) Jugendgelände, Remseck am Neckar
Zweckverband Pattonville
24.09.2020 Pädagogische Fach- und Ergänzungskräfte (w/m) für Kindergärten, Oberschleißheim
Trägerverbund St. Wilhelm
22.09.2020 Erzieher (w/m/d) für bilinguale Kita, Berlin
Zebra International Kindergarten e.V.
weitere Stellen

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Harald Christa (Hrsg.): Das große Handbuch Organisation und Verwaltung in der Kita. Carl Link (Kronach) 2019. 716 Seiten. ISBN 978-3-556-07347-6.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Manja Plehn (Hrsg.): Qualität in Hort, Schulkindbetreuung und Ganztagsschule. Herder (Freiburg, Basel, Wien) 2019. 239 Seiten. ISBN 978-3-451-38020-4.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren


Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: